Veröffentlicht am 15.06.2015

Costa Kreuzfahrten gehörte zu den ersten Reedereien, welche Kreuzfahrten in Asien angeboten hat. Insbesondere in Fernost gehört Costa Kreuzfahrten zu den führenden Anbietern. Aus diesem Grund hat die Reederei ihre Kapazitäten in Asien bereits im Frühjahr 2013 verdoppelt und setzt mit der Costa Atlantica und Costa Victoria nun zwei Schiffe für Kreuzfahrten in Asien ein. Die bereits seit einigen Jahren in Fernost aktive Costa Victoria bietet Platz für knapp 2.400 Passagiere, die Costa Atlantica kann 2.680 Passagiere aufnehmen. Insgesamt steigt die Kapazität bei den Asien Kreuzfahrten von Costa damit auf rund 225.000 Passagiere pro Jahr.

Sowohl die Costa Atlantica als auch die Costa Victoria haben ihren Basishafen für Asien Kreuzfahrten in Singapur und stechen von dort auf verschiedenen Routen in See. Im Frühjahr 2015 brach die Costa Victoria ab Singapur zu einer 86-tägigen Weltreise auf, welche die Passagiere zu 28 Destinationen in 18 Ländern führen wird. Die einzelnen Abschnitte dieser Weltreise können auch als separate Kreuzfahrt gebucht werden.

Mit den Asien Kreuzfahrten an Bord der Costa Atlantica und Costa Victoria bringt Costa ein Stück Italien nach Fernost. Sowohl die Ausstattung der Schiffe als auch das Programm und nicht zuletzt die Bars und Restaurants sind ganz auf Italien ausgerichtet. Der Winter ist die Hauptsaison für Asien Kreuzfahrten, da diese Destination in dieser Zeit die perfekten Bedingungen für eine erholsame Reise auf hoher See bietet.

Vietnam Halong Bay

Vietnam Halong Bay



David Hellwig

Autor: David Hellwig

Nachts träumt er in Einsen und Nullen und am Tag kümmert David Hellwig sich um die Online-Projekte und -Aktivitäten unseres Reisebüros. Er ist es, der unsere Angebote auf Ihren Bildschirm bringt. Sein Reisetraum: mit dem Notebook am Strand von Bali ...

Kommentare