Zwischen Mittelmeer und den Berghängen des Tellatlas schmiegt sich der malerische Kreuzfahrt-Hafen Algier in seine Bucht. Antike Ruinen, enge Gässchen und moderne Einkaufsstrasse wechseln sich in Algier ab und machen so den besonderen Charme Algiers aus.

Kreuzfahrt-Ziel Algier osmanische Schatzkammer und moderne Metropole

Algeriens Hauptstadt Algier ist mit über zwei Millionen Einwohnern wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes – und ein reizvolles Ziel auf Mittelmeer- und Nordafrika-Kreuzfahrten. Die Kasbah genannte Altstadt von Algier gehört mit ihren schmalen Gassen, maurischen Palästen, prachtvollen Moscheen und der Zitadelle aus dem 16. Jh. zum UNESCO-Welterbe. Vom Altstadthügel aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Hafen und die anlegenden Kreuzfahrt-Schiffe.

Algier: Prächtige Kolonialbauten und mondäne Boulevards

Das moderne Leben Algiers findet in der Innenstadt Alger Centre statt, mit eleganten Geschäften, Theatern, angesagten Restaurants und Museen. Auf Kreuzfahrten-Stopp in Algier sind besonders das Bardo-Museum mit Ausstellungsstücken aus der Steinzeit und das Museum für Klassische Altertümer mit antikem und osmanischem Kunsthandwerk zu empfehlen.

Der Stadtteil Front de mer ist architektonisch stark von der französischen Kolonialzeit geprägt. Hier liegt der mondäne Boulevard Che Guevara wie eine riesige Terrasse, zu der Freitreppen und Strassen vom Kreuzfahrt-Hafen hinaufführen. Einen atemberaubenden Blick über die Stadt haben Sie von den Nobelvierteln Hydra und Ben-Aknoun.

Top-Ausflugstipp auf Mittelmeer-Seereisen: die Ruinenstadt Tipasa

Ein weiteres Highlight für Ausflüge: die phönizisch-römische Ruinenstadt Tipasa, seit 1982 UNESCO-Welterbe, circa 50 kilometer westlich von Algier.