Die Stadt Arrecife ist ein beliebtes Reiseziel für Kreuzfahrten und Seereisen. Die Hauptstadt von Lanzarote ist Ausgangspunkt für die Erkundung der Insel, die durch ihre schwarzen Strände und landschaftlichen Gegensätze berühmt gewordenen ist. Ursprünglich genannt „der Hafen von Teguise“, ist eine äusserst freundliche und saubere Stadt. Arrecife leitet sich von "Riff" ab, was auf die Korallenbänke zurückzuführen ist, die an dieser Stelle der Küste vorgelagert sind. Die Stadt ist keine klassische Schönheit im Kolonialstil, wer allerdings die kanarische Lebensart sucht, wird dort fündig. In den vielen kleinen Gässchen spielt sich das typisch kanarische Leben ab. Über dem Hafen erheben sich die beiden grossen Festungen, San Gabriel und San José, die früher einmal zum Schutz gegen Piratenangriffe dienten. Eine weitere Festung, das Castillo de San Gabriel, aus dem 15. Jahrhundert, befindet sich auf einer kleinen Insel vor dem Hafen und ist mit der Stadt durch eine Zugbrücke verbunden. Das Castillo de San Juan, auch Castillo del Hambre ("Hungerburg") genannt, wurde im 17. Jahrhundert von König Carlos III. errichtet. Es beherbergt heute das Museum für zeitgenössische Kunst, in dem unter anderem herausragende Werke von Cesar Manrique ausgestellt sind.