Channai, das ehemalige Madras zeigt auch den Passagieren einer Kreuzfahrt eine einzigartige Mischung aus altem und neuem Indien. Das britische Erbe der East India Company ist hier vielerorts noch sichtbar. Beispielsweise kann man im St. George Fort noch einige der frühen Bauten sehen und die erste anglikanische Kirche Indiens, St. Mary`s Church. Und gleichzeitig auch über 2000 Jahre indische Geschichte: unteranderem der Kapaleswara-Tempel aus dem 16. Jhd., mit einem beinahe 40 m hohen Turm oder der Tempelbezirk Mahabalipuram, mit seinen tausend Tempeln eine der sieben heiligsten Stätten Indiens.