Die von den Griechen im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründete Hafenstadt Durrës liegt an Adriaküste Albaniens ca. 30 km westlich von der Hauptstadt Tirana. Die historische Stadt schmiegt sich zwischen das Meer und einer Hügelkette. Dazwischen sind die schönen Strände und die beeindruckenden Bauten von Durrës zu bewundern. Die Stadt war in der Antike von grosser Bedeutung, da sie direkt an der Handelsstrasse Via Egnatia zwischen Rom und Byzanz lag. Heute ist die Stadt mit ihren über 200.000 Einwohnern besonders wegen ihrer wunderbaren Strände ein Magnet für Badegäste und ein beliebtes Ziel auf Kreuzfahrten. Besonders die Mischung aus Badeort und kulturell vielfältiger Stadt macht Durrës zu einem attraktiven Kreuzfahrt-Ziel. Schon am Hafen sind die Überreste der venezianischen Stadtmauer mit einem erhaltenen Turm zu erkennen. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Durrës ist aber das römische Amphitheater, das erst im 20. Jahrhundert zufällig beim Bau eines Weinkellers entdeckt wurde. Besonders erwähnenswert sind die Fresken und Mosaiken, die unter den Zuschauerrängen zu finden sind. Heute finden hier wieder Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel ein alljährliches Filmfestival. Weitere antike Funde aus ganz Albanien sind im Archäologischen Museum in der Nähe des Hafens zu finden. Die schönste Aussicht hat man von der Zogus Villa, der einstigen Königsresidenz. Von hier aus kann man die gesamte Bucht überblicken.