Die nördlichste Hauptinsel Japans Hokkaido zählt ungefähr 5,8 Millionen Einwohner. Die grösste Stadt und zugleich auch Präfekturhauptstadt ist Sapporo, das durch die Olympischen Winterspiele 1972 internationale Bekanntheit erlangte. Highlights in der Stadt sind unter anderem der als Wahrzeichen geltende Uhrenturm der ehemaligen Versammlungshalle der landwirtschaftlichen Universität, das bis in die 1970er Jahre als Amtssitz des Gouverneurs von Hokkaido dienende Verwaltungsgebäude aus roten Klinkern, das heute ein Museum ist, die mit Efeu bewachsenen Gebäude der alten Sapporo-Brauerei, die inzwischen zur grössten Bierhalle Japans umgestaltet wurden, der Fernsehturm in Stahlfachwerkbauweise, sowie das Erschliessungsdorf - ein Freiluftmuseum in dem restaurierte alte Gebäude aus ganz Hokkaido zu besichtigen sind.