Mit Jou san begrüsst die - seit 1997 wieder chinesische - Insel die Besucher auf Kantonesisch. Geblieben ist der Stadt Hong Kong,nach der britischen Besatzung, der Ruf als eines der wichtigsten Finanzzentren und Seeverkehrsknotenpunkten der Welt. In Mitten all der Hochhäuser und Menschenströme fällt es jedoch nicht gerade leicht sich zu orientieren. Deshalb ist es empfehlenswert an einer der vielen angebotenen Stadttouren teilzunehmen, um sich einen ersten Überblick zu schaffen. Dabei sieht man unter anderem das Po-Lin-Kloster, aus 450 m Höhe, mit der weltgrössten Buddha-Statue (34 m hoch). Das Dach ist mit Porzellanfiguren und Ornamenten geschmückt. Am Tai Po Lam Chuen - dem Wunschbaum, haben Sie die Möglichkeit ihren Wunsch auf einen roten Papierstreifen zu schreiben, der mit einer Schnur an einer Apfelsine befestigt wird. Weitere Highlights sind das schwimmende Restaurant am Hafen, der Tiger Balm Garten mit Grotten und Statuen aus chinesischen Mythen, der Glockenturm an der Spitze der Halbinsel Kowloon, mit einem einzigartigen Ausblick auf die Skyline; die mit 800 m längste Rolltreppe der Welt auf Hongkong-Island, der Victoria Peak mit Blick über den Hafen und die Stadt, sowie das pulsierende Stadtviertel Mongkok - für viele das „wahre Hong Kong“.