Ilhéus, Anlegehafen für Kreuzfahrt-Schiffe, gilt als eine der historischsten Städte Brasiliens. Es wurde im 15. Jahrhundert unter stark europäischem und arabischen Einfluss gegründet. Heute ist die Stadt vor allem für seine lange Kakaoanbautradition bekannt. Sie bietet jedoch auch einige Sehenswürdigkeiten aus ihrer Kolonialzeit. Es gibt zahlreiche Museen und wunderschöne Kirchen, zum Beispiel die 1556 erbaute älteste Kirche Igreja Matriz de São Jorge dos Ilhéus oder die, im neoklassischen Stil erbaute, Kathedrale São Sebastião. Wer einen kleinen Ausflug machen will, sollte an die traumhaften Strände (Cururupe, Batuba und Olivença) im Süden fahren oder in den Vorort Rio do Engenho. Das Naturschutzgebiet ist von Küstenurwald umgeben und kleinere Wasserfälle verzaubern die Besucher.