Manaus, das „Paris des tropischen Regenwaldes" ist die Hauptstadt des brasilianischen Staates Amazonas. Im Norden des Landes gelegen, ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Kreuzfahrt-Schiffe. Ende des 19. Jahrhunderts war Manaus eine der Kautschukmetropolen und erlangte damit einen wahnsinnig rasanten wirtschaftlichen Aufschwung. Die vielen prunkvollen Gebäude, Monumente, Marktplätze und der grosse Hafen sind Zeuge davon. Sehenswürdigkeiten sind neben dem paradiesischen Urwald um die Stadt, die Kirche São Sebastião, die vielen Museen und Parks. Der Markt am Hafen mit seinen tropischen Früchten und Fischen, der Palácio Rio Negro, der 1910 vom deutschen Kautschukhändler Waldemar Scholz als Wohnsitz erbaut wurde, das frühere, prachtvolle Gerichtsgebäude Palácioda Justiça sowie das Wahrzeichen Manaus, das Theatro Amazonas, lohnen sich zu besuchen.