Der berühmteste Badeort Argentiniens Mar del Plata (span. Meer aus Silber) liegt an der östlichen Spitze der Atlantikküste nur ca. 400 km südlich der Hauptstadt Buenos Aires. Mar del Platas Geschichte begann Ende des 19. Jahrhunderts als kleine Hafenstadt mit einer Salzfabrik. Heute zählt das beliebte Kreuzfahrt-Ziel Mar del Plata ca. 600.000 dauerhafte Einwohner und 3 Millionen Urlauber im Jahr. Den Erfolg hat die Stadt der frühen Anbindung an das Eisenbahnnetz und dem tüchtigen Geschäftsmann Pedro Luro zu verdanken, der sich das französische Biarritz zum Vorbild nahm und zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele schöne Hotels baute, die heute noch in dem Viertel Los Troncos bestaunt werden können. Die meisten Gäste kommen heute aber wegen der 20 km langen Strände und dem ozeanischen Klima dieser Küstenregion, das über das ganze Jahr passendes Wetter für lange Strandspaziergänge und viele Wassersportarten bietet. Aber nicht nur die Strände ziehen die Gäste von Kreuzfahrten an Land, auch das kulturelle Angebot mit dem bekanntesten internationalen Filmfestival Lateinamerikas im März und dem grössten Casino Argentiniens macht den Aufenthalt in Mar del Plata anregend und vielfältig.