Miami - Tor in die Karibik und grösster Kreuzfahrthafen der Welt

Der Port of Miami ist der grösste Kreuzfahrthafen der Welt. In der beeindruckenden Hafenanlage starten fast im Minutentakt Cruiseliner zu Kreuzfahrten in die Karibik und auf Bahamas- und Transatlantik-Routen. Neben den Kreuzfahrt-Riesen wirken die privaten Motor- und Segel-Yachten in der Biscayne Bay wie Spielzeugschiffe. Spezialisten für Karibik-Kreuzfahrten wie Royal Caribbean International und Carnival Cruise Lines haben ihren Firmenhauptsitz hier her gelegt. Natürlich ist die Stadt als wichtiger Karibik-Starthafen sehr gut per Flugzeug zu erreichen: Am Flughafen starten und landen täglich zahllose Flüge mit Karibikkreuzfahrt-Gästen aus aller Welt. Es besteht ein Shuttle Transfer zwischen Fort Lauderdale und Miami Airport.

Miami und sein Strandleben

Der Name leitet sich vom indianischen Wort Mayaimi = grosses Wasser ab. Direkt am "grossen Wasser" liegen zahllose Strände, für jeden Geschmack mindestens einer: Windsurfer lieben Hobie Beach, hier findet man genug Wind und ideale Surfbedingungen für alle, die vor ihrer Bahamas-Kreuzfahrt noch einmal üben möchten. Im Haulover Beach kann man sich hüllenlos bräunen und die Strände am Matheson Hammock Park Beach sind immer noch ein Geheimtipp mit wenigen Besuchern und einem umwerfenden Blick auf die Skyline. Den höchsten Glamourfaktor im Strandleben findet man im nahegelegenen Miami Beach mit dem berühmten Ocean Drive an der South Beach und der North Beach mit ihren vielen luxuriösen Hotels. Hier treffen sich auch nach Sonnenuntergang die Schönen und Berühmten in den umliegenden Bars und Restaurants.

Das Kreuzfahrt-Paradies in Zahlen und Fakten

Hätten Sie's gedacht? Die Mehrzahl der 417.650 Einwohner spricht Spanisch als Muttersprache. Die Stadt gilt als kultureller Schmelztiegel mit einem hohen lateinamerikanischen Bevölkerungsanteil. Vor allem die kubanischen Einwanderer prägen Kultur und Küche. Sie ist die zweitgrösste Stadt Floridas und liegt am Atlantik an der Mündung des Miami River in die Biscayne Bay. Die Stadt ist einer der schönsten Punkte an Floridas Goldcoast. Die 160 Kilometer lange Landzunge bietet traumhafte Strände und milden, trockenen Wintern, in denen die Temperaturen nicht unter 18 °C sinken.

Besonders sehenswert auf Kreuzfahrt in Miami

Lateinamerikanischer Einfluss formt das Stadtbild: Eine der Hauptattraktionen der Stadt ist das kubanische Viertel Little Havana rund um die Calle Ocho, in dem seit den 1960er Jahren viele Exil-Kubaner leben. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Seaquarium auf Virginia Key. Mit etwas mehr Zeit lohnen sich Ausflüge in die nahegelegenen Everglades und auf die Florida Keys. Das berühmte Art Déco-Viertel von South Beach mit seinen Pastellfassaden gehört übrigens gar nicht zu Miami. Es gehört zu Miami Beach, einer Stadt auf einer langgestreckten Insel in der Bisayna Bay.