Oranjestad, Aruba nur 30 km vom Festland Venezuelas entfernt liegen die ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao im karibischen Meer. Aruba ist 30 km lang, 9 km breit und mit einer Fläche von 193 km² die kleinste der drei Inseln. Sie hat ca. 101.500 Einwohner und bildet ganz im Westen das letzte Glied der Antillen. Höchster Berg ist der Jamanota mit 188 m. Die Landschaft ist sanft geschwungen, nur die felsig-bizarre Ostküste bildet dazu einen reizvollen Kontrast. Das sonnige Karibikparadies kann viele fantastische Höhlen und traumhafte Strände vorweisen. Die Hauptstadt Oranjestad hat etwa 27.000 Einwohner und ist ein Eldorado für Wassersportler mit hervorragenden Bedingungen für Taucher, Schnorchler, Segler, Wind- und Kitesurfer. Oranjestad wurde rund um das aus dem Jahr 1796 stammende Fort Zoutman mit dem Willem III Tower erbaut, eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Aber auch die bunten Häuserfronten mit den geschnitzten Holztüren im Zentrum sind sehr malerisch und bieten wunderschöne Fotomotive. An den Hafen schliesst sich eine Promenade an, deren Läden zu steuerfreiem Shopping einladen und deren Diskotheken und Casinos ein quirliges Nachtleben bieten. Sehenswert sind die vorgeschichtlichen Wandmalereien in der Fontein-Höhle und der Arikok Nationalpark.